Skip to main content

Die Schatten von Apollo:
Hintergründe der gefälschten Mondflüge

In seinem zweiten Buch zum Mondlandungsschwindel der NASA beleuchtet Gernot L. Geise weitere brisante Fälschungsaspekte um die angeblichen bemannten Mondlandungen, neu gefundene Widersprüche und Falschaussagen, verglichen mit der Fernseh-Direktübertragung der „ersten Mondlandung“ von 1969.

Einen Teil des Buches nehmen die Hintergründe des Schwindels ein, die damalige Situation in Politik und Technik. Diese Untersuchung zeigt das Umfeld des damaligen Kalten Krieges, in dem das Vortäuschen einer Sache wichtiger war als die Realität. Doch bei der Vortäuschung unterliefen der NASA Fehler, die lange Zeit unbemerkt blieben.